Prüfen von Schaltanlagen / Leistungsschaltern

Schaltanlagen mit ihren zentralen Elementen wie Sammelschienen, Trenner und Leistungsschalter bilden die Knotenpunkte in elektrischen Energienetzen. Gasisolierte Schaltanlagen (GIS) sind dabei eine platzsparende Alternative zu Freiluftschaltanlagen. Das komprimierte Gas (meist SF6) weist eine deutlich höhere Isolationsfestigkeit als Luft auf und die Abstände gegenüber Erde können entsprechend kleiner ausfallen.

Leistungsschalter sind besonders wichtige und wartungsintensive Komponenten, da sie viele, bewegliche Teile umfassen. Teilweise stehen sie jahrelang still, müssen dann aber im Fehlerfall binnen weniger Millisekunden Fehlerströme von vielen Kiloampere sicher trennen können. Bei Sammelschienen und Trenner nutzen sich erfahrungsgemäß die Stoß- oder Übergangsstellen eher schneller ab und sind daher regelmäßig zu überprüfen.

Die hohe Spannung in einer Schaltanlage bedeutet Stress für die verwendeten Materialen in den Betriebsmitteln. Daher empfehlen sich Isolationsprüfungen. Bei GIS-Anlagen sind im Prinzip identische Prüfungen wie an anderen Anlagen notwendig. Allerdings sind GIS oftmals nur schwer zugänglich, weswegen besondere Lösungen erforderlich sind.

Sie verwenden eine nicht unterstützte Browser-Version.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder verwenden Sie einen anderen Browser damit diese Seite korrekt dargestellt wird.
×