Cyber Security in Energieanlagen 

 

Um das Stromnetz umfassend vor Cyber-Angriffen zu schützen, muss die Sicherheitsstrategie auf allen Ebenen ansetzen. Solch ein Sicherheitskonzept spannt sich von der physischen Zutrittskontrolle über die digitale Zugriffsüberwachung und geänderten Prozessen für Prüfung und Wartung bis hin zur Überwachung und Erkennung von verdächtiger oder unerlaubter Aktivität im Netzwerk.

Die Anforderungen sind hier anders als in der Büro-IT-Umgebung. Unsere Experten für Schutztechnik und IEC 61850 beschäftigen sich seit 2010 mit dem Thema Cyber Security in Schaltanlagen. Es ist unser Ziel, diese Erfahrung mit unseren Kunden zu teilen.
 



Cyber Security in OMICRON-Produkten

Zwei Sichtweisen, ein Ziel –
Cyber Security in der Schutztechnik

Schaltanlagenbetreiber stehen vor großen Herausforderungen: sie müssen zwei eigentlich getrennte, aber trotzdem in Verbindung stehende Systeme gegen Cyber-Angriffe schützen – die Kommunikationsnetzwerke der herkömmlichen Büro-IT und die der Schaltanlagen. Mit den richtigen Prozessen ist das kein Hexenwerk.


Wie sich Cyber Security auf die Arbeit in digitalen Schaltanlagen auswirkt

Andreas Klien, Leiter des Geschäftsbereichs Power Utility Communication bei OMICRON, räumt mit Cyber-Security-Mythen im Zusammenhang mit digitalen Schaltanlagen auf, zeigt anschließend die tatsächlichen Cyber-Security-Risiken und wie man die Schaltanlagen vor Cyberangriffe schützen kann.


(Dieses Video ist nur auf Englisch verfügbar)

Cyber-Security-Lösungen von OMICRON

Sicheres Prüfen in IEC 61850-Umgebungen

 

StationGuard: Cyberangriffe auf Schaltanlagen effektiv erkennen

Schaltanlagen entwickeln sich zunehmend zu Zielen für Cyberangriffe. Können Angreifer eine oder mehrere Anlagen unbemerkt beeinflussen, hat dies möglicherweise schwerwiegende Folgen für das Netz. Deshalb sind effektive Maßnahmen für die Cyber Security nicht nur in den Leitstellen wichtig, sondern auch in den Schaltanlagen selbst. „StationGuard“ ist ein Intrusion Detection System für IEC-61850-Anlagen das durch die Nutzung der SCL-Konfigurationsdateien mit einem geringen Konfigurationsaufwand ohne Lernphase auskommt und kaum Fehlalarme verursacht. Das System von Omicron erkennt nicht nur Sicherheitsbedrohungen, sondern auch funktionale Probleme der IEC-61850-Kommunikation und der Geräte.

Mehr zu StationGuard


In den Tiefen des SAS - Prüfen von Stationsautomatisierungssystemen

StationScout, unser System für die effiziente Prüfung ihrer Stationsautomatisierung, fungiert als Firewall, die die sichere Verbindung zwischen Prüf-PC und Stationsnetzwerk garantiert. Lesen Sie in diesem Fachartikel, wie StationScout eine klare Übersicht über die gesamte Anlage während Inbetriebnahme, Wartung und Betrieb bereitstellt. Dazu ermöglicht es, Signale durch das gesamte System zu verfolgen. Gleichzeitig reduziert StationScout erheblich den Zeitaufwand für die Prüfung der gesamten Leittechnik-Signalisierung mit leistungsstarken Simulationsfunktionen.

Weiterlesen708 kB


MBX1-Plattform mit Cyber-Security-Funktionalität

Lesen Sie in diesem Whitepaper, wie die dedizierte Hardware MBX1 einen cyber-sicheren Betrieb von Prüf-PCs innerhalb des Kommunikationsnetzes der Schaltanlage gewährleistet. Sie ist speziell für digitale Schaltanlagen konzipiert und bietet eine extrem gehärtete Plattform mit Kryptochip, abgesicherter Bootkette, Verschlüsselung für Daten und Kommunikation und einem speziell gehärteten Betriebssystem.

Weiterlesen314 kB


StationScout – Prüfautomatisierung und Cyber Security

Das Prüfen von Automatisierung, Kommunikation und Leitstelle erfordert ebenso viel Zeit wie das Prüfen des Schutzes – häufig sogar mehr. Sehen Sie in diesem kurzen Video, wie StationScout dabei hilft, all diese Prüfungen zu vereinfachen, den erforderlichen Aufwand signifikant zu reduzieren und den Prüf-PC mit einer Firewall cyber-sicher vom Stationsnetzwerk zu trennen.

ZUM VIDEO


Sicheres Management von Prüf- und Betriebsmitteldaten

 

Sicheres Management von Prüf- und Betriebsmitteldaten

Schutzsysteme sind entscheidende Betriebsmittel kritischer Infrastrukturen. Daher sind regelmäßige Prüfungen sowie eine systematische Instandhaltung und Dokumentation dringend erforderlich. Lesen Sie in diesem Fachartikel, wie das Daten-Management-System ADMO diese Prozesse sinnvoll unterstützt. Mit seiner Hilfe werden nicht nur die Vorgaben der Normen bezüglich Cyber Security erfüllt. Energieversorger schaffen sich damit auch die Grundlage für ein effizientes und sicheres Instandhaltungsmanagement.

Weiterlesen3,75 MB


Effiziente Zustandsbewertung unterstützt Optimierungsbestreben der Netzbetreiber

Das Asset Management gehört zu den zentralen Steuerungsfunktionen bei Netzbetreibern. Der Aufgabenbereich erstreckt sich von der Optimierung der Prozesse und Wirtschaftlichkeit bei Planung, Bau und Instandhaltung bis hin zum Störungsmanagement für Energienetze. Um hierfür geeignete Strategien zu entwickeln, werden belastbare Daten benötigt. Doch der Datenaustausch ist aufgrund vieler Sicherheitsbedenken und damit verbundener Restriktionen nicht immer nahtlos gewährleistet. Das kann im Ernstfall teuer werden. Lesen Sie in diesem Fachartikel, wie das Daten-Management-System ADMO genau diese Herausforderungen löst.

Weiterlesen451 kB


Ganzheitliches Asset Management bei TransnetBW

Die Implementierung adäquater Sicherheitssysteme, die Schutz gegen Cyber-Angriffe und Datenverlust bieten, ist notwendig und nützlich. Manchmal sind damit jedoch sehr mühselige und restriktiv bürokratische Züge verbunden, die die täglichen Prozesse behindern. Lesen Sie in diesem Fachartikel, wie ADMO, das auf die Anforderungen der Schutzprüfer abgestimmte und einfach zu bedienende Tool für Daten und Asset Management, wertvolle Unterstützung bei Auswertung und Schutz der Daten aller Assets leistet.

Weiterlesen4,16 MB

Sie verwenden eine nicht unterstützte Browser-Version.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder verwenden Sie einen anderen Browser damit diese Seite korrekt dargestellt wird.
×