OT/ICS-Schwachstellen-Management für Stromnetze

Sicherheitsvorschriften für kritische Systeme, wie die NIS-Richtlinie der EU und NERC-CIP, sowie andere Richtlinien und Standards für die Cybersicherheit machen das Schwachstellen-Management zu einem wichtigen Aspekt jedes Cybersicherheitsprogramms für das Stromnetz. Indem Sie öffentlich bekannte Schwachstellen in Ihrer Systeminfrastruktur abbilden, können Sie auf der Grundlage einer Risikobewertung eine angemessene Reaktion festlegen und umsetzen. So werden Bedrohungen für das Netz erkannt und die Integrität Ihres Systems sichergestellt.

Denken Sie immer daran: Sie können nur das schützen, was Sie sehen. Die von unseren Sicherheitsanalysten erstellte Datenbank zeigt Ihnen alle Schwachstellen, die für Ihr System relevant sind. Je mehr Informationen Sie über jedes einzelne Betriebsmittel haben, desto genauer wird Ihre Erkennung, Analyse und Priorisierung sein.

Risikoprävention ist ein Prozess, der mit der Identifizierung Ihres Status quo beginnt: Ihre Betriebsmittel, die damit verbundenen Schwachstellen und die Angriffsvektoren Ihrer Infrastruktur. Sie müssen jedoch auch geeignete Maßnahmen zum Schutz und zur Vorbeugung implementieren. Eine kontinuierliche Überwachung des Netzverkehrs mit einem Intrusion Detection System (IDS) ist notwendig. Wird bei der Risikobewertung eine unerlaubte Aktivität festgestellt, muss frühzeitig reagiert werden, bevor das Netz wiederhergestellt und schnell in den Normalzustand versetzt werden kann. 

Unsere Empfehlung

StationGuard-Lösung

Unser IDS StationGuard und das zugehörige, zentrale Management-System GridOps arbeiten perfekt zusammen: GridOps fungiert als Verwaltungsschnittstelle für die StationGuard-Sensoren im Netz und StationGuard sammelt die von den Sensoren gelieferten Daten und analysiert sie.
 

Unsere Produkte

StationGuard bietet robuste Funktionen für die Bestandsverwaltung und erfasst für jedes Betriebsmittel umffassende und reichhaltige Daten. Das IDS sammelt jedes noch so kleine Detail zu den Betriebsmitteln, zeigt aber nur die Schwachstellen an, die für Sie relevant sind. Nur so lässt sich ein erfolgreiches Schwachstellenmanagement umsetzen.

GridOps ist eine Komponente von StationGuard, die zusätzliche Verwaltungsmöglichkeiten und Funktionen wie z.B. Betriebsmittel-Inventarisierung auf Netzebene, Alarm-Dashboard, Sensorverwaltung, zentralisierte Benutzer:innenverwaltung, Schwachstellen-Management und umfangreiches Reporting bietet.
 

Viele Bedrohungen, eine Lösung

In der Schutz- und Leittechnik werden oft ältere Geräte und Software, die nicht mit Sicherheits-Patches aktualisiert werden können, verwendet. Wenn gepatcht wird, ist es erforderlich, dass diese Systeme für Wartungsarbeiten vom Netz genommen werden müssen, was kostspielig ist und wichtige Abläufe unterbricht. Das Risiko, Angreifern und Ransomware zum Opfer zu fallen, steigt mit der Zeit.

 

Verbessern Sie Ihre Risikobewertung mit einem umfassenden Schwachstellen-Management

Unsere StationGuard-Lösung ermöglicht einen ganzheitlichen Ansatz für die grundlegende Sicherheitsrisikobewertung für Ihre Systemsicherheit. Das Ziel ist die Sicherstellung der Verfügbarkeit kritischer Dienste. Daher liefert unsere Lösung Einblicke sowohl in Cyber-Security-Aspekte als auch in funktionale Aspekte des Automatisierungssystems und -netzwerks. Sie zielt darauf ab, Sicherheitsrisiken wie Angriffsflächen und Schwachstellen, aber auch funktionale Probleme im Netzwerk oder in den Automatisierungssystem aufzudecken. Außerdem wird ein Betriebsmittel-Inventar erstellt, um eine vollständige Sichtbarkeit der OT-Komponenten zu gewährleisten und diese zu dokumentieren.

Lesen Sie hier, warum wir eine ganzheitliche Sicherheitsbewertung mit Hilfe unserer StationGuard-Lösung dringend empfehlen:

 

Vorteile dieser Lösung

Wählen Sie Ihre Plattform

Ganz gleich, welche Software: Sie können die Plattform wählen, die für Ihren Verwendungszweck am besten geeignet ist. Unsere Lösungen funktionieren auf den Plattformen RBX1 (fest), VBX1 (virtuell) und MBX1 (mobil).

Produktdetails vergleichen

  • 19-Zoll-Plattform für den dauerhaften Einsatz in rauen Umspannwerk-Umgebungen
  • 8x SFP (Rückseite) + 1x RJ45 (Vorderseite)
  • Verschiedene DC/AC-Versorgungsbereiche, redundante Optionen
  •  

  • Mobiler Einsatz mit schnellem Set-up
  • 2x RJ45 (Rückseite) + 4x RJ45 (Vorderseite)
  • AC-Stromversorgung
  •  

  • Die Leistung von RBX1 und MBX1 - nur virtualisiert
  • Einsatz auf bestehenden Computer-Plattformen
  • Kompatibel mit VMware ESXi
  •  

Kontaktieren Sie uns

Benötigen Sie mehr Informationen? Wünschen Sie ein Angebot?
Anfrage für eine Produktvorführung?


Sie verwenden eine nicht unterstützte Browser-Version.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder verwenden Sie einen anderen Browser damit diese Seite korrekt dargestellt wird.
×