Wenn Details kaufentscheidend sind

Vor etwa einem Jahr haben wir unser neues Serviceangebot, OMICRON Calibrations, gestartet. Der Aufbau eines nach IEC 17025 akkreditierten Kalibrierlabors unterstreicht und erweitert unsere Kompetenz im Bereich Messtechnik nochmals deutlich. Ergänzend zu unseren normalen Werkskalibrierungen, können wir damit unseren Kunden international anerkannte Kalibrierung nach höchstem Standard anbieten. 

Die Nachfrage nach entsprechenden Serviceleistungen wächst erfreulicherweise stetig, ein aktueller Kundenauftrag ist dabei besonders erwähnenswert: Der Auftrag zeigt, wie entscheidend mitunter Details sind und wie unser Kalibrierteam eine außergewöhnliche Großbestellung bewältigt hat.

Eine unerwartete Großbestellung

Einer der größten amerikanischen Energieversorger hatte sich im Frühjahr 2020 für unsere Schutztechnik-Prüfgeräte entschieden. Es ging dabei um eine Bestellung von über 50 Prüfgeräten der Modelle COMPANO 100, ARCO 400, CPC 100 und CMC 356 – jeweils mit umfangreichen Software-Paketen und Zubehör.

Die Entscheidung zugunsten OMICRON fiel aufgrund unseres überzeugenden Gesamtpakets, bestehend aus ausgereifter Hard- und Software, exzellenter Beratung und einem kundennahen After-Sales-Support. Ein wichtiges Detail bei dem Auftrag war die Forderung des Kunden, dass alle Geräte mit einer akkreditierten Kalibrierungen nach IEC 17025 geliefert werden. Der Kunde wollte sicherstellen, dass die Ergebnisse auch international anerkannt sind und dass das verantwortliche Labor seine Fachkenntnis regelmäßig vor unabhängiger Stelle unter Beweis stellt.

OMICRON Calibrations konnte diese Anforderungen erfüllen und zudem in kurzer Zeit die notwendigen Kalibrierprozeduren entwickeln. Dies war nur in enger Zusammenarbeit mit den Entwicklungsteams von OMICRON electronics möglich. Die Kooperation der beiden rechtlich unabhängigen Firmen hat den großen Vorteil, dass die komplette Geräte-Funktionalität im Rahmen der Werkskalibrierung bis ins Detail geprüft wird und direkt im Anschluss nach IEC 17025 gemessen werden kann. Dabei wird auch noch einmal die Qualität und Richtigkeit der Werkskalibrierung kontrolliert.  

Teamwork als Erfolgsfaktor

Um den Auftrag laborseitig fristgerecht zu erfüllen, bedurfte es einiger Anstrengungen, denn für einige Geräte, wie z.B. ARCO 400 und COMPANO 100, mussten zuerst die notwendigen speziellen Kalibrierprozeduren und Messunsicherheitsberechnungen entwickelt werden. Unser  Calibrations-Team hat dabei Außergewöhnliches geleistet: Allein schon die große Anzahl von Geräten, die in kurzer Zeit kalibriert werden mussten, stellte in unserem sehr übersichtlichen Kalibierlabor eine Herausforderung dar – es wurde wortwörtlich eng. Den knappen Zeitplan konnten wir dennoch durch persönlichen Einsatz und erweiterten Schichtbetrieb einhalten. Professionalität und Teamgeist haben sich ausgezahlt und so konnten wir die Großbestellung als bestandene Feuerprobe für unser junges Kalibrierlabor verbuchen.

Erweitertes Kalibrierangebot

Neben den Kalibrierprozeduren für COMPANO 100 und ARCO 400 wurden im Laufe des Jahres auch noch weitere Kalibrierangebote, wie z. B. für weitere CMC-Modelle, das CMS 356 und das PDC 1, entwickelt. Dietmar Gehrmann ist stolz: „Trotz knapper Ressourcen haben wir die Gelegenheit genutzt, um unser Serviceangebot weiter auszubauen.“, erklärt der Leiter von OMICRON Calibrations. Zusätzlich wird unser Angebot kontinuierlich durch akkreditierte Kalibrierungen ergänzt, die wir in Kooperation mit externen Partnern entwickeln und durchführen. So können auch Strom- und Spannungswandler (CTs und VTs), aber auch Produkte wie CPC 100, VOTANO 100, TESTRANO 600 und BODE 100 direkt nach der Werkskalibrierung akkreditiert kalibriert werden.

Aktuell bieten wir ISO-17025-Kalibrierungen für die folgenden Geräte an:

Erfahren Sie mehr

Discover More OMICRON Coverstories

Read OMICRONs Paper of the Month

02. Dezember 2020

Wie nimmt man ein Schutz-IED für Subharmonische zuverlässig in Betrieb?

Wissen weitergeben – Paper of the Month

02. November 2020

Inbetriebnahme – Prüfung von Strom- und Spannungswandler

Wissen weitergeben – Paper of the Month

01. Oktober 2020

Erweitern und prüfen der Stationsleittechnik im laufenden Betrieb

Wissen weitergeben – Paper of the Month

Kontaktieren Sie uns

Benötigen Sie mehr Informationen? Wünschen Sie ein Angebot?
Anfrage für eine Produktvorführung?


Sie verwenden eine nicht unterstützte Browser-Version.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder verwenden Sie einen anderen Browser damit diese Seite korrekt dargestellt wird.
×