Achtung, fertig, los!
Monitoring unterstützt ein Kraftwerk bei der Verfügbarkeit der Betriebsmittel

23. Juni 2017

Das britische Kraftwerk Seabank in der Nähe von Bristol erzeugt Elektrizität auf Abruf. Das Kraftwerk muss in der Lage sein, bei Bedarf innerhalb von wenigen Minuten 1.140 MW an Leistung zu liefern.

Die Verfügbarkeit der Betriebsmittel spielt bei der kurzfristigen Deckung dieses Bedarfs eine wesentliche Rolle. Aus diesem Grund investiert das Kraftwerk Seabank in die regelmäßige Prüfung, Instandhaltung und Instandsetzung seiner elektrischen Betriebsmittel.

Da turnusmäßige Prüfungen und Instandhaltungsarbeiten die Verfügbarkeit aber auch einschränken, suchte das Technikerteam des Kraftwerks nach einer Lösung, um diese Einschränkung zu minimieren. Dies führte bei den Kraftwerksbetreibern zur Entscheidung, Systeme von OMICRON für das Online-Monitoring von Teilentladungen zu installieren.

Erfahren Sie, wie diese Monitoring-Systeme das Kraftwerk Seabank dabei unterstützen unnötige Ausfallzeiten zu vermeiden, indem sie entstehende Probleme frühzeitig anzeigen.

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Weitere Informationen

„Jeder Ausfall in der Anlage und Wartungszeiten beeinträchtigen die Kraftwerksverfügbarkeit. Daher ist es für uns extrem wichtig, diese Ausfallzeiten auf ein Minimum zu beschränken.“

(James Hill, Kraftwerk Seabank)

Sie verwenden eine nicht unterstützte Browser-Version.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder verwenden Sie einen anderen Browser damit diese Seite korrekt dargestellt wird.
×