SAS-Communication-Testing with StationScout

Weniger Zeitaufwand für die SAS-Inbetriebnahme

03. Dezember 2018

Stationsautomatisierungssysteme (SAS) in der Schutztechnik sind komplexer geworden. Bei Inbetriebnahme und Wartung liegen die Schwerpunkte traditionell auf der Prüfung des Schutzsystems und seinen Einstellungen. Mindestens ebenso wichtig ist das Überprüfen der Kommunikation und desordnungsgemäßen Betriebs aller Signale, die an die Leistelle übertragen werden. Allerdings erfordern all diese Prüfaufgaben mehr Zeit als das Prüfen eines einzelnen Schutzgeräts.

Die Lösung ist ein neuer Ansatz, der in allen Phasen des Lebenszyklus eines SAS eingesetzt werden kann. Durch die Nutzung des IEC 61850-Engineering-Prozesses und der in SCD-Dateien (Substation Configuration Description) verfügbaren Daten ist es möglich, neue und effizientere Methoden für Abnahmeprüfungen im Werk und vor Ort einzuführen. Dieser Artikel beschreibt die unterschiedlichen Phasen und Prüfanforderungen im Lebenszyklus moderner SAS und stellt eine umfassende und einfach zu bedienende Lösung vor.

Weitere Informationen

Sie verwenden eine nicht unterstützte Browser-Version.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder verwenden Sie einen anderen Browser damit diese Seite korrekt dargestellt wird.
×