Distance

Bewertungen von Impedanzelementen durch Definition von Einzelschüssen in der Z-Ebene

Distance bietet die Funktionalität zum Definieren und Durchführen von Prüfungen für Distanzschutzrelais. Dabei werden Impedanzelemente durch Definieren von Einzelschüssen in der Impedanzebene des Kennliniendiagramms bewertet.

Definieren der Relaiskennlinie

Das Definieren der Relaiskennlinien und der Soll-Daten erfolgt schnell und einfach in einem grafischen Kennlinieneditor. Mit Hilfe vordefinierter Elemente werden Anregezonen, Auslösezonen, Übergreifzonen und Zonen ohne Auslösung definiert. Die definierten Zonen werden übersichtlich dargestellt. Die Standard-XRIO Schnittstelle (siehe Seite 11) ermöglicht ein direktes Übertragen der in der Relais-Parametrierungs-Software festgelegten Relaisdaten (falls vom Relaishersteller unterstützt). Die Impedanzeinstellungen der Zonen können wahlweise als Primär- oder Sekundärwerte eingegeben und angezeigt werden.

Erstellen von Prüfungen

Die Prüfungen werden in der Impedanzebene erstellt, indem man die gewünschten Prüfpunkte in eine Prüfpunktetabelle eingibt. Diese Tabelle ist entsprechend den verschiedenen Fehlerschleifen unterteilt (L1-E, L2-E, L3-E, L1-L2, usw.). Prüfpunkte können entweder gleichzeitig für mehrere Fehlerschleifen (z.B. für alle einphasigen Schleifen) oder aber für jede Fehlerschleife einzeln eingegeben werden.

Lösungen für:

Videos

Begrüßung

Dokumente

Kontaktieren Sie uns

Benötigen Sie mehr Informationen? Wünschen Sie ein Angebot?
Anfrage für eine Produktvorführung?


Sie verwenden eine nicht unterstützte Browser-Version.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder verwenden Sie einen anderen Browser damit diese Seite korrekt dargestellt wird.
×