Meldungsprüfer

Überprüfung der korrekten Rangierung und Verdrahtung von Schutzgeräten

Moderne Schutzgeräte sind in der Lage, eine Vielzahl von verschiedenen Signalen und/oder analogen Messwerten auszugeben, wobei jedes Signal an verschiedenen Orten angezeigt werden kann.

Das Werkzeug Meldungsprüfer bietet dem Inbetriebnahmeingenieur wirkungsvolle Unterstützung bei der Überprüfung, ob die Zuordnung der einzelnen Meldungen zu ihren Zielorten (Rangierung) und die Verdrahtung korrekt ausgeführt wurden. Vor der Prüfung kann eine Prüfspezifikation erstellt werden, die auch noch während der Prüfung flexibel angepasst werden kann. Die Prüfspezifikation wird in einer Tabelle vorgenommen, die alle definierten Signale und Orte enthält.

Die Signale dienen zur Stimulation eines Schutzgerätes und werden als Schüsse oder Dauersignale generiert. Der Prüfingenieur kann sich während der Prüfung mit Hilfe einer Prüfungsnavigation in jeder Richtung durch die Prüftabelle bewegen (z.B. Signal für Signal oder Meldeort für Meldeort). Jede Zelle in der Prüftabelle entspricht dabei einer Signalanzeige an einem bestimmten Meldeort. Die Reaktionen der jeweiligen Signalanzeigen werden manuell bewertet (Anzeige wie erwartet oder nicht?). Die Prüfergebnisse werden in einem tabellarischen Prüfprotokoll zusammengefasst.

Meldungsprüfer ist ein typisches Inbetriebnahmewerkzeug, das in Zusammenarbeit mit der zentralen Leittechnik verwendet wird. Das Modul liefert einen Arbeitsplan in Form einer Punkteliste und bietet eine gute Quelle für die Dokumentation.

Dieses Modul ist Teil der Software Test Universe. Weitere Informationen zu Test Universe finden Sie auf der Produktseite.

Sie verwenden eine nicht unterstützte Browser-Version.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder verwenden Sie einen anderen Browser damit diese Seite korrekt dargestellt wird.
×