NetSim

Netzwerk-Simulator für die Prüfung von Relais unter realen Bedingungen

  • Dieses Modul ist Teil der Software Test Universe. Weitere Informationen zu Test Universe finden Sie auf der Produktseite.

 

Das Software Modul NetSim eröffnet dem Prüftechniker die Möglichkeit, im Rahmen von Inbetriebnahme- und Routineprüfungen Energieverteilungsnetze mit transienten Signalen zu simulieren und Schutzgeräte mit realistischen Fehlergrößen zu prüfen. Standard-Netzwerkkonfigurationen mit einfacher Parametereinstellung ermöglichen sofort einsatzfähige Simulationen und die Signalausgabe über das CMC-Prüfgerät.

 

Anwendungsbeispiele

  • Relaisprüfung unter realen Bedingungen
  • Evaluierung von Relaiseinstellungen für schwierige Schutzaufgaben
  • Prüfung von erweiterten Schutzalgorithmen
  • Einfache End-to-End-Prüfung für Leitungsschutzssysteme mittels Zeitsynchronisation via GPS oder IRIG-B
  • Prüfen von Differentialschutzeinrichtungen unter Berücksichtigung der Stromwandlersättigung

 

Die transienten Spannungen und Ströme werden aus einem digitalen Netzmodell berechnet. Dadurch wird eine optimale Annäherung an die realen Ereignisse in einem Energienetz erreicht. Auch die Stromwandlersättigung kann für jeden Messpunkt mit Hilfe realer Daten für Sättigung und Bürde simuliert werden. Diese Daten können beispielsweise mit dem CT Analyzer vor Ort gemessen werden.

 

Netzwerkkonfigurationen

  • Kurzschlüsse auf Einfach- und Parallelleitungen (einschließlich der mutuellen Kopplung) sowie auf Leitungen mit Stichleitung
  • Synchrone und asynchrone Pendelungen
  • Folge-Mehrfachfehler
  • Reihen-Kompensationskondensatoren
  • Transformator (zur Simulation von außenliegenden Fehlern und Fehlern an den Anschlüssen)
  • Auf Anfrage können auch kundenspezifisch angepasste Netzkonfigurationen erstellt werden


Ereignis-Simulation

  • Fehlerarten L-E, L-L, L-L-E, L-L-L, L-L-L-E
  • Wählbarer Fehlerort
  • Wählbarer Fehlerwiderstand (Lichtbogensimulation)
  • Gleichzeitige Fehler auf parallelen Leitungen
  • Leiterbruch
  • Stichnetz
  • Zuschaltung auf einen Fehler
  • Pendelung

 

Weitere Merkmale

  • Automatische Wiederholung von Prüfungen mit geänderten Parametern
  • Impedanzansicht mit den jeweiligen Distanzzonen
  • Zusätzlicher COMTRADE-Export von simulierten Signalen
  • Ausgabe der transienten Daten aller Messpunkte als IEC 61850 Sampled Values und Unterstützung von virtuellen, binären GOOSE-Ein- und Ausgängen

Die Simulation von Energienetzen berücksichtigt alle wichtigen Komponenten und Parameter wie Spannungsquellen, Leitungen (inkl. mutueller Kopplung), Transformatoren (Schaltgruppe, Bauform und Übersetzungsverhältnis), Leistungsschalter und Stromwandlersättigung.

Lösung für:

Sie verwenden eine nicht unterstützte Browser-Version.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder verwenden Sie einen anderen Browser damit diese Seite korrekt dargestellt wird.
×