UCS1

Sensor für UHF-Teilentladungsmessungen

TE-Messungen mit Ultrahochfrequenz an Energiekabeln 

Unser UCS1 wurde für die zuverlässige Messung von Teilentladungen (TE-Messung) an Hochspannungskabeln (HS-Kabeln) konzipiert. Der Sensor führt TE-Messungen im Ultrahochfrequenzbereich (UHF-Bereich) durch. Dieses Verfahren gewährleistet eine empfindlichere Erkennung von Teilentladungen in Umgebungen mit hohen Störpegeln.

Galvanisch getrennter Signalausgang

Der Sensor erfasst TE-Signale als transiente Impulse im Erdungssystem des HS-Kabels und an den Kabelendverschlüssen. Die Messung wird zuverlässig in Anlagen mit oder ohne parallel installierte Erdungsanschlüsse durchgeführt. Der Signalausgang ist von den Primäranschlüssen galvanisch getrennt, um induzierte Ströme entlang der Signalleitung zu vermeiden.

Hauptmerkmale

  • Misst Teilentladungen im Ultrahochfrequenzbereich (UHF-Bereich)
  • Sorgt für zuverlässige TE-Messungen in störungsbehafteten Umgebungen
  • Speziell zur TE-Messung an Hochspannungskabel-Endverschlüssen entwickelt
  • Keine parallel installierten Erdungsanschlüsse erfordert
  • Der galvanisch getrennte Signalausgang verhindert induzierte Ströme
  •  

Anwendungsgebiete

  • TE-Messung an Hochspannungskabel-Endverschlüssen im Ultrahochfrequenzbereich (UHF-Bereich) in störungsbehafteten Bereichen
  •  

Lösung für:

Produkte

Dokumente

Kontaktieren Sie uns

Benötigen Sie mehr Informationen? Wünschen Sie ein Angebot?
Anfrage für eine Produktvorführung?


Sie verwenden eine nicht unterstützte Browser-Version.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder verwenden Sie einen anderen Browser damit diese Seite korrekt dargestellt wird.
×