Prüfung von Merging Units

Merging Units (MUs) sind ein integraler Bestandteil digitaler Schaltanlagen mit Prozessbusapplikationen. Sie wandeln analoge Messgrößen des Energiesystems, wie Spannungen, Ströme und binäre Informationen, in digitale Signale um. Die im Netzwerk publizierten Signale bestehen gemäß IEC 61850 und IEC 61869 aus Sampled Values (SV) und GOOSE-Nachrichten.

MUs sind ein essenzieller Bestandteil der Kette aus Schutz, Messungen und Überwachung von IEDs (Intelligent Electronic Devices) im Sekundärsystem. Daher müssen Sie bei Offsite- und Inbetriebnahmeprüfungen von Schaltanlagen gründlich geprüft werden. Im Wesentlichen gibt es zwei Arten von Merging Units: MUs als Bestandteil von Niederspannungsmesswandlern (LPITs) und eigenständige MUs, die mit herkömmlichen Strom- und Spannungswandlern verbunden sind.

Expertenempfehlung

DANEO 400 + CMC 356 oder CPC 100

Bei Sekundäreinspeisung mit CMC 356 analysiert DANEO 400 eigenständige Merging Units. Bei Verwendung von CPC 100 zusammen mit DANEO 400 wird für Vor-Ort-Prüfungen aller Arten von Merging Units die Primäreinspeisung genutzt. Zum Validieren der Umwandlungsalgorithmen der MU werden ihre analogen Eingangssignale mit ihren digitalen Ausgangssignalen verglichen. Gesendete Sampled-Value-Ströme werden detailliert visualisiert und analysiert. DANEO 400 überwacht auch die Qualität der Sampled-Value-Ausgabe und unterstützt die Visualisierung der Sampled Values als Oszilloskop. Wenn Qualitätsprobleme festgestellt werden, löst das Gerät automatisch die Aufzeichnung aus, um eine spätere Analyse zu ermöglichen.

Compare product details

  • Spannungsausgabe: 600 V
  • Stromausgabe: 128 A
  •  

  • Spannungsausgabe: 2 kV oder 15 kV (mit Verstärker)
  • Stromausgabe: 800 A oder 2 kA (mit Verstärker) 
  •  

Vorteile dieser Lösung

Kontaktieren Sie uns

Benötigen Sie mehr Informationen? Wünschen Sie ein Angebot?
Anfrage für eine Produktvorführung?


Sie verwenden eine nicht unterstützte Browser-Version.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder verwenden Sie einen anderen Browser damit diese Seite korrekt dargestellt wird.
×