Prüfung von gasisolierten Schaltanlagen (GIS)

Kompakte gasisolierte Schaltanlagen (GIS) sind eine platzsparende Alternative zu den klassischen luftisolierten Anlagen. Die geringen Isolierungsabstände werden durch die hohe dielektrische Durchschlagsfestigkeit des Isoliergases gewährleistet, wobei in den meisten Fällen Schwefelhexafluorid (SF6) zum Einsatz kommt. Die GIS kann nur dann zuverlässig arbeiten, wenn sie sich in einem einwandfreien Zustand befindet. Da ein Fehler in einer für das System wichtigen GIS verhängnisvoll wäre, muss diese GIS überwacht werden, um Fehler so weit wie nur irgend möglich zu vermeiden.

Lösungen

Angriffserkennung

Mehr anzeigen

Angriffserkennung

Kritische Steuersysteme in Produktionsanlagen und Energieversorgungsunternehmen werden immer öfter zum Ziel von Cyberangriffen. Dabei haben sich vor allem Schaltanlagen und ihre Netzwerke als kritische Angriffsvektoren erwiesen, sodass in eine effektive Cybersecurity-Risikobewertung deren Betrieb und Wartung einbezogen werden müssen. Dazu ist es nötig, beim Monitoring sowohl auf Bedrohungen für die IT-Sicherheit, wie illegale Verschlüsselungen und unbefugte Steueroperationen, als auch auf Kommunikationsfehler, wie Probleme mit der Zeitsynchronisation, zu achten.

Störschreibung

Mehr anzeigen

Störschreibung

Die GOOSE-Signale einer IEC-61850-konformen Schaltanlage enthalten die Auslösebefehle und die Zeitstempel für das Öffnen der Hauptkontakte des Leistungsschalters. Diese Zeitmarken können zur Messung der Ausschalteigenzeit im Störfall verwendet werden. Diese echten Störschriebe sind für die spätere Analyse besonders wertvoll, da sie weder gezielt erzeugt werden können noch wiederholbar sind.

Schaltzeit des Leistungsschalters (In-Betrieb-Prüfung)

Mehr anzeigen

Schaltzeit des Leistungsschalters (In-Betrieb-Prüfung)

Die während des Betriebs durchgeführten Prüfungen First-Trip-Test und spannungsbasierte Schaltzeitmessung (Voltage Based Timing Measurement, VTM) zeigen die in langen Stillstandzeiten akkumulierten Verschleißerscheinungen besser als die in Abschaltzeiten durchgeführten Prüfungen, denn um einen Leistungsschalter für eine Außer-Betrieb-Prüfung vorzubereiten, muss dieser mindestens einmal betätigt worden sein. Für den First-Trip-Test werden Verbindungen mit den Auslösespulen und der Sekundärseite des Leistungsschalters hergestellt. Für das VTM-Verfahren werden die Auslösespulen und die Sekundärseite des Spannungswandlers verbunden. 

Videos

Content cannot be displayed as the plugin requires cookies to be executed. Change Cookie settings

Substation Network Supervision with DANEO 400

Kontaktieren Sie uns

Benötigen Sie mehr Informationen? Wünschen Sie ein Angebot?
Anfrage für eine Produktvorführung?


Sie verwenden eine nicht unterstützte Browser-Version.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder verwenden Sie einen anderen Browser damit diese Seite korrekt dargestellt wird.
×